EUREGIO Grenztouren App ist online

Mit der EUREGIO Grenztouren App unterwegs in der Grenzregion

Für alle, die unsere eindrucksvolle und vielseitige Grenzregion rund um das Dreiländereck Belgien-Deutschland-Niederlande zu Fuß oder auf dem Rad grenzüberschreitend erkunden möchten, ist ab sofort ein viersprachiger Rad- und Wanderroutenplaner in Form einer mobilen App erhältlich.

Das Highlight der kostenfreien EUREGIO Grenztouren App (für iOS & Android) bilden die 60 schönsten Wander- und Fahrradrouten der Region. Detaillierte Informationen, Kartenmaterial und Sehenswürdigkeiten zu den einzelnen Touren sowie An- und Abreisetipps können unterwegs bequem vom  Smartphone aus abgerufen oder im Vorhinein zur Planung eines Ausfluges herangezogen werden. Alle Inhalte stehen in vier Sprachen (deutsch, englisch, französisch, niederländisch) für Sie zur Verfügung. Sämtliche Daten können zudem heruntergeladen und offline gespeichert werden. So wird fehlender Netzempfang während der Tour nicht mehr zum Ärgernis und Sie kommen – auch dank der GPS-Ortung – sicher ans Ziel.

Die mehrsprachigen Inhalte in Verbindung mit den sorgfältig ausgewählten Touren durch drei verschiedene Länder sind DAS Alleinstellungsmerkmal der neuen EUREGIO Grenztouren App. Ob das idyllische Mittelgebirge der Eifel, das wildromantische Hochmoor des Hohen Venns oder das sanft geschwungene Hügelland in Süd-Limburg – der Erkundung von einmaligen Landschaften und spannenden Sehenswürdigkeiten in unseren Nachbarländern sind mit diesem hilfreichen Begleiter zukünftig keine Grenzen mehr gesetzt.

Die App kann im App Store und im Google Play Store kostenlos heruntergeladen werden. Als Suchbegriff empfiehlt sich hierfür: EUREGIO.

Sie entstand im Rahmen des Projektes People to People Interreg V-A EMR und wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und durch die AG Charlemagne Grenzregion finanziert.

Folgende Partner waren in enger Zusammenarbeit mit der AG Charlemagne Grenzregion an der Umsetzung des trinationalen Mikroprojektes beteiligt: der Grünmetropole e.V., die Tourismusagentur Ostbelgien, die Agence de Développement Local Lontzen, die Stadsregio Parkstad Limburg und Visit Zuid-Limburg.