ITEM Jahreskonferenz

Am 21. und 22. November 2019 fand in Enschede die Jubiläumskonferenz des ITEM (Institute for Transnational and Euregional Cross-Border and Mobility) zum Thema „Building cross-border cooperation“ statt.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der grenzüberschreitenden Pflege und Sicherheit. Am zweiten stand der Einsatz von Rechtsinstrumenten zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Mittelpunkt der Diskussionen.

Anlässlich der Konferenz  wurde die Grenzfolgenabschätzung 2019 vorgestellt.

Folgende Studien wurden 2019 erstellt:

  1. Die qualifizierte ausländische Steuerschuld (90%-Regel) – eine Ex-post-Folgenabschätzung.
  2. Die Sozialversicherungs- und Pensionssituation der grenzüberschreitend tätigen Beamten nach Einführung des neuen Rechts – WNRA.
  3. Europäischer grenzüberschreitender Mechanismus (EZBM) – Ex ante Bewertung der Grenzauswirkungen zur Lösung von Grenzbarrieren
  4. „Governance“ im Rahmen der neuen INTERREG-Verordnung 2021-2027.
  5. Grenzüberschreitende Datenüberwachung: eine besondere Herausforderung.
  6. Grenzüberschreitende Auswirkungen der Europäischen Nitratlinie und der Mastquoten zwischen den Niederlanden und Deutschland.

Mehr zur Arbeit des Item Instituts finden Sie hier https://www.maastrichtuniversity.nl/item