Großes Interesse beim Trinationales Einzelhandelsforum

Am 19. Juni hat unser jährliches Trinationales Einzelhandelsforum stattgefunden. In diesem Forum werden ausschließlich Themen behandelt, die für Einzelhändler, ungeachtet einer Grenze, relevant und spannend sind. In diesem Jahr stand das Zusammenspiel von Einzelhandel und Immobilienwirtschaft im Zentrum des Interesses. Der Ort des Forums war thematisch von Bedeutung, die Veranstaltung fand im 4. Stock des seit dem 17. Juni leerstehenden ehemaligen Kaufhauses Lust for Life, statt.

Der neue Besitzer, Norbert Hermanns, Landmarken AG, begrüßte die Gäste und stellte seine aktuellen Projekte in Aachen einem sehr interessierten Publikum vor. Die Problematik des Leerstandes ist in der ganzen Region präsent, die rechtlichen Möglichkeiten für Kommunen stellen sich allerdings  unterschiedlich dar. So existiert in den Niederlanden die sogen. Leegstandsverordening, die, von den Kommune in letzter Konsequenz umgesetzt, den Immobilienbesitzer, der sein Eigentum über einen unverhältnismäßig langen Zeitraum leer stehen lässt, mit einer die Geldbuße belasten kann. Zu diesem Thema referierte Rivka Valkenberg von der Gemeinde Vaals. Till Schüler, acclivis, Aachen wies auf die zahlreichen Mietvertragsmöglichkeiten hin, die den Weg in die Selbständigkeit für Einzelhändler erleichtern und dem Immobilienbesitzer trotzdem ein Einkommen sichern. Der dritte Referent, Till Riekenbrauck, Köln, stellte sein Gastronomieinkubator Konzept laden_ein vor. Hierbei handelt es sich um eine Gastronomiefläche, die im 14-tägigen Wechsel von einem neuen, innovativen Küchenteam bespielt wird und so gerade Neueinsteigern die Möglichkeit bietet sich auszuprobieren.

Alle Vorträge stießen auf großes Interesse, zahlreiche Kontaktdaten konnten ausgetauscht werden.