Trinationales Einzelhandelsforum 2015 am 12.11. in Eupen

„Herausforderung Multichannel! Wie begegnet der Einzelhandel dem Kunden 4.0!“

Drei Beispiele im Umgang mit dem multimedialen Kunden

Der stationäre Handel befindet sich in einer Umbruchphase. E-Commerce gewinnt stetig an Marktanteilen, gleichzeitig scheinen sich die Ansprüche und die Erwartungshaltung des multimedialen Verbrauchers permanent zu verändern. Was erwartet der Kunde 4.0 vom Einzelhandel?

In Zeiten eines vielfältigen Wettbewerbsdrucks muss der Einzelhandel online und offline geschickt agieren. Der Kunde 4.0 ist anspruchsvoll, er möchte vor Ort einkaufen und individuell beraten werden oder Produkt von zu Hause auswählen und geliefert bekommen. Letztlich möchte er, dass beides – Online und Offline – perfekt aufeinander abgestimmt ist.

Aber wie kann der Einzelhandel auf diese Herausforderung reagieren? Was erwartet der Kunde? Und welche Konzepte gibt es? Diesen Fragen ging die Charlemagne Grenzeregion am 12.11. im Kloster Heidberg nach. Nach den fachkundigen und hochinteressanten Referaten der Vortragenden Prof. Dr.Heinemann, Hochschule Niederrhein (D), Harald Mathie, Geschäftsführer Mathie Consulting, Eupen (B) und Marc Wolff aus den Niederlanden schloß sich noch eine lebhafte Diskussion an.

2015_11_Einladung_Einzelhandelsforum

15011-EF  0011a 15011-EF  0019a